Akku für den Idumo Badelifter

Vor einigen Jahren startete ich mit meinem Haupt-Projekt handicap-bazar.de eine Kleinanzeigenbörse für Hilfsmittel und behindertengerechte Autos. Meine Schwägerin schenkte uns damals einen Idumo-Badelift mit dem Hinweis, ich könnte ihn ja auf meiner Kleinanzeigenbörse verkaufen. Gesagt, getan, doch zuvor musste das Problem des defekten Akkus gelöst werden. Der Idumo Badelift ist ein kleiner Tuchlift und hat keinen Stecker für das Stromnetz, was ja irgendwie auch gruselig wäre. In der Badewanne sitzen und ein Stromkabel in der Nähe haben geht gar nicht.

Idumo Badelift
Idumo Badelift mit Bedienteil

Als technisch interessierter Mensch schraubte ich den Akkublock auf und entdeckte darin zwei kleine Bleiakkus. Diese waren sehr leicht auszubauen und auch günstig für ca. 20 Euro auf amazon zu haben. Nach der erfolgreichen Reparatur schrieb ich eine Anleitung, die ich hier zur Verfügung stelle.

Für die Reparatur benötigt ihr:

  • zwei Bleiakkus mit 12 V und 1.3 Ah
  • Inbus Schlüssel

Die beschriebenen Akkus gibt es hier bei Amazon:

Wentronic Blei-Akku (Ultracell) 12 V, 1,3 Ah

Länge 97 mm

Breite 43 mm

Höhe 52 mm

 

Die Reparaturanleitung für den Akku des Idumo Comfort Badelifts:

Das Gehäuse wird geöffnet.
Im ersten Schritt wird das Akku-Gehäuse geöffnet. Im Fall des Idumo-Lifts geschieht das mit einem handelsüblichen Inbus-Schlüssel. Es werden insgesamt sieben Schrauben an beiden Enden des Gehäuses geöffnet.
Die Akkus werden aus dem Gehäuse geschoben.
Anschließend werden die Gehäusekappen mit Hilfe einer Schraubenzieherklinge abgenommen. Die beiden innen liegenden Bleiakkus werden vorsichtig nach vorne rausgeschoben.
Die Kfz-Verbinder abklemmen.
Die alten Akkus werden von den Kfz-Verbindern abgeklemmt. Die richtige Verpolung sollte man sich merken oder z.B. mit Hilfe von Klebeetiketten beschriften.
Die neuen Akkus anklemmen.
Die neuen Ersatzakkus werden angeklemmt, dabei unbedingt auf die richtige Verpolung achten.
Die Schaumstoffpolster werden aufgeklebt.
Die Schaumstoffpolster werden von den alten Akkus abgezogen und an die Ersatzakkus geklebt. Die Akkus werden anschließend vorsichtig in das Gehäuse geschoben, die Kappen wieder aufgesetzt und verschraubt.
Das Gehäuse wird zugeschraubt.
Das Gehäuse wird mit Hilfe des Inbus Schlüssels wieder zugeschraubt.
Laden des Akkus.
Vor der ersten Benutzung unseres selbst reparierten Ersatzakkus wird dieser noch mindestens 15 Stunden geladen. Diese Angabe wird in der Bedienungsanleitung unseres Idumo-Lifts genannt.

Die Reparaturanleitung habe ich ursprünglich auf meinem Blog handicap-bazar veröffentlicht:

Akku Tausch beim Idumo-Lift selbst gemacht